Wizz Air

Ungarische Fluggesellschaft startet nun in Frankfurt

Wizzair vor dem Parlament in Budapest (Foto: Attila Berki)


Neue tägliche Verbindungen nach Sofia und Budapest

Wizz Air, die größte Low Cost Fluggesellschaft in Zentral- und Osteuropa, nimmt nun den Frankfurter Flughafen in ihr Streckennetz auf und beginnt dort mit zwei täglichen Verbindungen nach Sofia und Budapest. Ab 22. Mai geht es jeden Tag in die bulgarische Hauptstadt, am 15. Dezember beginnen die Flüge nach Ungarn. Buchungen sind bereits ab 29,99 Euro auf wizz.com möglich.

Mit dem neuen Angebot ab Frankfurt bietet Wizz Air nun 78 Low Cost Strecken von elf deutschen Flughäfen. Insgesamt verbindet die Airline jetzt 137 Ziele in 40 Ländern und ermöglicht Millionen von Passagieren zuverlässigen Flugverkehr, äußerst günstige Tarife und einen sehr kundenfreundlichen Service. Im Jahr 2016 beförderte Wizz Air auf seinen deutschen Strecken 2,7 Millionen Passagiere. das bedeutet ein Wachstum von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Indirekt wurden dadurch vor Ort rund 2.000 Arbeitsplätze in flugaffinen und touristischen Bereichen gefördert.

Auf den neuen Strecken ab und nach Frankfurt kommt der moderne Airbus A321ceo zum Einsatz. Mit seinen 230 Sitzen ist er das effizienteste Flugzeug seiner Art. Die herausragende Wirtschaftlichkeit des Flugzeugs zeigt sich darin, dass Wizz Air mit den geringsten Emissionen und niedrigstem Lärmpegel in dieser Kategorie mehr Plätze zu mehr Zielen und niedrigsten Preisen anbieten kann. Zu den Features des A321ceo zählen weiche Ledersitze, neue Farben und eine hellere Atmosphäre in der Kabine sowie eine größere Auswahl an Wunschplätzen.

(15.02.2017)

Diesen Beitrag teilen
© REISE & PREISE 2018