Vietnam Airlines

Frequenz nach Vietnam und Korea wird erhöht

Ab Januar 2016 erhöht Vietnam Airlines die Frequenzen von Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam) nach Busan (Korea) auf insgesamt zehn wöchentliche Abflüge.

Ob ein Einkaufsbummel im größten Shoppingcenter der Welt, ein Spaziergang über den Jagalchi-Fischmarkt oder ein Besuch der zahlreichen Spezialitätenrestaurants – die zweitgrößte koreanische Stadt Busan bietet Reisenden vielseitige Erlebnisse an. Pünktlich zum Jahresanfang erweitert Vietnam Airlines das bestehende Angebot zwischen Ho-Chi-Minh-Stadt und Busan und fügt den bisherigen sieben Abflügen pro Woche drei weitere hinzu. Geflogen wird die Strecke mit einem Airbus A321, der Platz für 184 Passagiere bietet.

Vietnam Airlines

Als einzige Fluggesellschaft fliegt Vietnam Airlines ab Frankfurt nonstop nach Vietnam. Die vietnamesische Fluggesellschaft bedient fünfmal wöchentlich die Strecke Frankfurt–Hanoi sowie dreimal wöchentlich die Strecke Frankfurt–Ho-Chi-Minh-Stadt. Insgesamt bietet Vietnam Airlines Verbindungen zu 51 Zielen in 17 Ländern.

Vietnam Airlines-Fluggäste profitieren von optimalen Anschlussverbindungen zu über 20 Inlandszielen und weiteren Destinationen in Indochina, Asien und Australien. Insgesamt stehen 52 internationale und 35 nationale Verbindungen im Flugplan. Bei gleichzeitiger Buchung von Langstrecke und Anschlussflügen offeriert Vietnam Airlines auf allen Weiterflügen mehr als 50 Prozent Ermäßigung gegenüber den offiziellen Tarifen. Vietnam Airlines erfüllt höchste internationale Sicherheitsstandards. Die Fluggesellschaft ist offizielles Mitglied der IATA und hat im Jahr 2013 zum fünften Mal die internationale IOSA-Sicherheitszertifizierung erneuert. Vietnam Airlines arbeitet mit einem Sicherheitsmanagementsystem, das den Standards der International Civil Aviation Organisation (ICAO) entspricht.

(09.12.2015)

Diesen Beitrag teilen
© REISE & PREISE 2018