Korean Air

Präsenz in Indien wird mit Jet Airways erweitert

Korean Air hat mit Jet Airways, Indiens führender internationalen Airline, eine neue Codeshare-Vereinbarung getroffen. Die Codeshare-Flüge starteten am 1. März 2016. Korean Air bietet damit Passagieren, die von Indien nach Incheon/Seoul über asiatische Gateway-Flughäfen wie Singapur oder Bangkok reisen, mehr Komfort und Auswahl. Darüber hinaus profitieren die Fluggäste von der täglichen Jet-Airways-Verbindung nach Delhi.

Im Rahmen der Codeshare-Vereinbarung werden die sieben bis 14 wöchentlichen Jet-Airways-Flüge von Mumbai und Delhi nach Bangkok sowie von Mumbai nach Singapur mit KE-Flugnummer angeboten, wobei die Anzahl Codeshare-Strecken bis zum Ende des Jahres voraussichtlich noch erweitert wird. Die Passagiere profitieren von der erhöhten Konnektivität und Frequenz zwischen Incheon/Seoul und den Städten in Indien.

In Verbindung mit dem Codeshare-Abkommen kooperieren Korean Air und Jet Airways auch bei ihren Vielfliegerprogrammen. Die wechselseitige Partnerschaft ermöglicht es den Mitgliedern der beiden Vielfliegerprogramme „Skypass“ und „JetPrivilege“, Bonusmeilen auf dem gesamten Netz der beiden Fluggesellschaften zu sammeln und einzulösen.

Korean Air fliegt derzeit mit einem Airbus A330 drei Mal pro Woche von Incheon nach Mumbai. Die Flüge starten jeden Montag, Mittwoch und Freitag ab Incheon und jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag ab Mumbai.

Jet Airways ist eine von Indiens führenden Airlines. Das Streckennetz umfasst über zwanzig internationale Verbindungen aus verschiedenen Städten des Landes. Mit einer hochmodernen Flotte von über 116 Flugzeugen gilt Jet Airways in der Luftfahrtbranche als eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Korean Air plant durch die Aufnahme weiterer Codeshare-Strecken die Zusammenarbeit mit Jet Airways als strategischem Partner auszubauen.

Das Codesharing ist eine Luftverkehrs-Partnerschaft, bei der ein Flug von einer Fluggesellschaft betrieben und gemeinsam mit einer oder mehreren anderen Fluggesellschaften vermarktet wird. Ziel ist es, die Reise für Fluggäste zu erleichtern. Selbst wenn diese über die Netzwerke von mehreren Fluggesellschaften fliegen, benötigen sie nur eine einzige Buchung, um ihren Zielort zu erreichen.

Korean Air hat mit 34 Fluggesellschaften für 397 Strecken weltweit Codeshare-Vereinbarungen getroffen. Um den Passagieren beste Flugverbindungen zu bieten, strebt Korean Air weitere Codeshare-Partnerschaften an.

Über Korean Air

Korean Air wurde 1969 gegründet und gehört heute weltweit zu den Top-20-Fluggesellschaften. 2015 hat die Airline mehr als 24 Millionen Passagiere transportiert. Mit einer Flotte von 167 Flugzeugen, darunter zehn vom Typ Airbus A380, betreibt Korean Air pro Tag über 462 Passagierflüge zu 129 Städten in 46 Ländern auf sechs Kontinenten.

Dank moderner Flugzeuge und mehr als 20.000 Mitarbeitern bietet Korean Air ihren Passagieren Sicherheit, Bequemlichkeit und Komfort. Die Fluggesellschaft zeichnet sich durch eine preisgekrönte Küche mit koreanischen und westlichen Speisen aus und bietet ihren Passagieren an Bord ein hochmodernes Unterhaltungssystem.

Korean Air ist Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam, die mit insgesamt 20 Mitgliedern 612 Millionen Passagieren pro Jahr ein weltweites Netz von mehr als 16.320 täglichen Flügen zu 1.052 Destinationen in 177 Ländern offeriert.

2011 hat Korean Air den ersten Airbus A380 zu ihrer Flotte hinzugefügt. Der A380 der koreanischen Airline ist einer der geräumigsten in der ganzen Branche und verfügt über lediglich 407 Sitzplätze in drei Klassen. Korean Air ist die erste Fluggesellschaft, die das gesamte Oberdeck des A380 für die „Prestige“ Business Class reserviert hat und so die Atmosphäre eines Privatjets schafft. An Bord gibt es zudem den weltweit ersten „Duty Free Showcase“ sowie drei Bars und Lounges.

Informationen zu weiteren Programmen, Strecken, Flugplänen und Partnern finden Sie auf der Website von Korean Air: www.koreanair.com

Über Jet Airways

Jet Airways ist Indiens führende internationale Airline. Das Streckennetz umfasst 73 Destinationen, darunter 51 in Indien und 22 in der ganzen Welt. Das umfangreiche Inlandsnetz von Jet Airways erstreckt sich über das gesamte Land, deckt die wichtigsten Metropolen, Landeshauptstädte und aufstrebende Regionen ab. Neben den inländischen Strecken bietet Jet Airways Flüge zu den wichtigsten internationalen Destinationen in Südostasien, Südasien, dem Nahen Osten, Europa und Nordamerika.

Die Jet Airways Group verfügt über eine Flotte von 116 Flugzeugen mit folgenden Flugzeugtypen: Boeing 777-300ER, Airbus A330-200/300, Next Generation Boeing 737 und ATR 72-500/600. Mit einem Durchschnittsalter von 6,63 Jahren zählt sie zu den jüngsten Flotten in der Region.

Jet Airways gehört zusammen mit airberlin, Air Serbia, Air Seychelles, Alitalia, Etihad Airways, Etihad Regional (betrieben von Darwin Airline) und NIKI zu Etihad Airways Partners, einem Luftfahrtbündnis, das den Kunden durch optimierte Netzwerke und Flugpläne eine größere Auswahl sowie noch mehr Vielfliegervorteile bietet.

(02.03.2016)

Diesen Beitrag teilen
© REISE & PREISE 2018