KOREAN AIR

Erste Codeshare-Flüge verknüpfen Seoul und Buenos Aires

Korean Air hat ein Codeshare-Abkommen mit Aerolíneas Argentinas für die Verbindungen Seoul – New York – Buenos Aires und Seoul – São Paulo – Buenos Aires getroffen. Die neuen Codeshare-Flüge via New York beginnen am 25. März 2015. Der Codeshare via São Paulo wird nach der Genehmigung im Laufe des Frühjahrs aufgenommen.

Korean Air bedient die beiden Strecken Seoul – New York und Seoul – São Paolo. Ab dort geht es jeweils mit Aerolíneas Argentinas weiter nach Buenos Aires. Mit den neuen Codeshare-Flügen bieten beide Fluggesellschaften ihren Passagieren mehr Komfort und Auswahl für Reisen von und nach Argentinien.

Das Codesharing ist eine Luftverkehrs-Partnerschaft, bei der ein Flug von einer Fluggesellschaft betrieben und gemeinsam mit einer oder mehreren anderen Fluggesellschaften vermarktet wird. Ziel ist es, die Reise für Fluggäste zu erleichtern. Selbst wenn diese über die Netzwerke von mehreren Fluggesellschaften fliegen, benötigen sie nur eine einzige Buchung, um ihren Zielort zu erreichen.

Aerolíneas Argentinas ist Argentiniens größte Fluggesellschaft und Mitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam. Mit einer Flotte von 70 Flugzeugen fliegt sie 60 Flughäfen in 15 Ländern an. Der Codeshare auf der Strecke Seoul – Buenos Aires ist Aerolíneas Argentinas erste Codeshare-Partnerschaft mit einer asiatischen Fluggesellschaft.

Korean Air hat mit 29 Fluggesellschaften für 189 Strecken weltweit Codeshare-Vereinbarungen getroffen, darunter Air France, AeroMéxico und China Southern Airlines. Um den Passagieren beste Flugverbindungen zu bieten, strebt Korean Air weitere Codeshare-Partnerschaften an.

Aerolíneas Argentinas hat sechs Codeshare-Abkommen mit anderen Fluggesellschaften, darunter Air France, KLM und Air Europa. Die Fluggesellschaft plant im Laufe des Jahres noch weitere Partnerschaften zu schließen, um ihren Passagieren mehr Anschlussmöglichkeiten und nahtlose Reiseoptionen anbieten zu können.

(19.03.2015)

© REISE & PREISE 2018