KOREAN AIR

Codeshare-Abkommen mit Air France und Alitalia erweitert

Die Codeshare-Vereinbarung mit Air France ist um zwei französische Destinationen und acht internationale Destinationen ergänzt worden. Damit sind die Air-France-Flüge in die französischen Städte Lyon und Toulouse sowie nach Barcelona, Madrid, Genf, Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart und Casablanca auch unter einer Korean-Air-Flugnummer buchbar. Darüber hinaus verdoppeln sich die Frequenzen auf den bestehenden Codeshare-Strecken von Paris nach Nizza und von Paris nach Marseille von jeweils sieben auf 14 wöchentliche Verbindungen.

Seit dem 4. Juni erweitern zudem Korean Air und Alitalia ihr Codeshare-Abkommen. Die Vereinbarung umfasst das Codesharing auf den drei neuen Alitalia-Flügen von Rom nach Incheon, womit sich die Frequenz von drei auf sechs wöchentliche Verbindungen verdoppelt. Umgekehrt gilt das Abkommen weiterhin auch für Alitalia auf von Korean Air durchgeführten Flügen von Incheon nach Rom und von Incheon nach Mailand.

Eingeschlossen sind in die Vereinbarung darüber hinaus Alitalia-Flüge von Rom in die drei italienischen Destinationen Mailand, Venedig und Bologna sowie in die sieben internationalen Ziele Athen, Barcelona, Madrid, München, Budapest, Kairo und Casablanca.

Dank der erweiterten Codeshare-Abkommen zwischen den SkyTeam-Partnern haben die Passagiere die Möglichkeit des nahtlosen Reisens in zahlreiche Destinationen weltweit. Mitglieder des Korean-Air-Vielfliegerprogrammes Skypass können auf allen Codeshareflügen Meilen sammeln.

Korean Air hat mit 33 Fluggesellschaften für 198 Strecken weltweit Codeshare-Vereinbarungen getroffen, darunter mit SkyTeam-Partnern wie Air France und Alitalia. Um den Passagieren beste Flugverbindungen zu bieten, strebt Korean Air weitere Codeshare-Partnerschaften an.

(12.06.2015)

© REISE & PREISE 2018