EMIRATES

Ab Juni erweitertes Angebot auf die Seychellen

Emirates erhöht die Kapazitäten zu verschiedenen Destinationen in seinem internationalen Streckennetz: Die Airline setzt größere Flugzeugtypen auf den Strecken von Dubai auf die Seychellen, nach Dhaka, Kalkutta und Beirut ein.

Flugverbindungen auf die Seychellen:

Ab 1. Juni 2015 erweitert Emirates sein Angebot auf die Seychellen. Aktuell wird einer der beiden täglichen Flüge von Dubai auf die beliebte Insel im Indischen Ozean mit Jets vom Typ Airbus 333-200 durchgeführt. Ab Juni 2015 setzt Emirates auf der Rotation EK705/706 größere Flugzeuge vom Typ Boeing 777-300ER ein. Damit stockt die Airline die wöchentliche Gesamtkapazität auf dieser Strecke um 1.722 Sitze auf. Ab Juni werden die Seychellen dann ausschließlich mit Boeing 777-Jets angeflogen.

Die auf der Strecke eingesetzten Jets vom Typ Boeing 777 verfügen über eine Drei-Klassen-Konfiguration mit acht Privatsuiten in der First Class, 42 Flachbettsitzen in der Business Class sowie 310 großzügigen Sitzen in der Economy Class. Durch den Einsatz des größeren Flugzeugtyps ist auch eine zusätzliche Frachtkapazität von mehr als 80 Tonnen pro Woche verfügbar.

Der Emirates-Flug EK705 startet um 02.05 Uhr in Dubai und erreicht die Seychellen um 06.45 Uhr. Der Rückflug EK706 verlässt die Seychellen um 08.15 Uhr und landet um 12.45 Uhr am Emirates-Drehkreuz. Der zweite tägliche Flug EK707 hebt um 08.40 Uhr in Dubai ab und kommt um 13.20 Uhr auf der Insel im Indischen Ozean an. Der Rückflug EK708 startet um 23.55 Uhr auf den Seychellen und erreicht Dubai um 04.25 Uhr am darauffolgenden Tag. Alle Zeiten sind jeweils Ortszeiten.

Flüge nach Dhaka und Kalkutta:

Passagiere aus Europa, dem Nahen und Mittleren Osten und Nordamerika haben ab sofort die Möglichkeit, noch häufiger nach Dhaka und Kalkutta zu reisen. Seit Ende März 2015 hat Emirates die Frequenzen für Flüge von Dubai zu beiden Destinationen jeweils auf 21 bzw. 13 wöchentliche Verbindungen erhöht. Außerdem bietet die Airline auf der Kalkutta-Strecke durch den Einsatz von Jets vom Typ Boeing 777-200 mehr Kapazität. Erstmals bietet Emirates Passagieren die Möglichkeit, seine bekannte First Class auf Flügen zum indischen Drehkreuz zu erleben. Der Boeing 777-200-Liniendienst nach Kalkutta bietet auch zusätzliche Cargo-Kapazitäten von mehr als 17 Tonnen und durch den Einsatz von Boeing 777-300ER auf den zusätzlichen Flügen nach Dhaka sind mehr als 15 Tonnen verfügbar.

Der Emirates-Flug EK572 nach Kalkutta startet immer mittwochs in Dubai um 13.00 Uhr und landet um 19.15 Uhr in der nordindischen Stadt. Der Rückflug EK573 verlässt Kalkutta um 20.30 Uhr und erreicht Dubai um 00.05 Uhr am darauffolgenden Tag. Nach Dhaka hebt die zusätzliche Verbindung EK586 um 10.30 Uhr ab und erreicht Dhaka um 17.20 Uhr. Der Rückflug EK587 startet am Hazrat Shahjalal International Airport um 19.10 Uhr und landet um 22.10 Uhr am Emirates-Drehkreuz. Alle Zeiten sind jeweils Ortszeiten.

Flüge nach Beirut:

Emirates bestärkt sein Engagement im Libanon und wird ab 1. Juni 2015 die Kapazitäten auf der Strecke Dubai-Beirut erhöhen. Eine der beiden täglichen Verbindungen wird aktuell mit Jets vom Typ Airbus 330-200 durchgeführt. Ab Juni 2015 werden auf der Rotation EK953/954 Jets vom Typ Boeing 777-200LR eingesetzt. Das entspricht einer Kapazitätserhöhung um 12 Prozent. Ab 1. Januar 2016 werden auf der Rotation EK957/958 größere Jets vom Typ Boeing 777-300 eingesetzt. Damit erhöht sich die Anzahl der angebotenen Sitzplätze um 53 Prozent. Emirates SkyCargo wird dadurch eine zusätzliche Kapazität von 560 Tonnen Fracht anbieten.

Emirates-Flug EK957 startet um 07.20 Uhr in Dubai und landet um 10.30 Uhr in Beirut. Der Rückflug EK958 hebt um 11.50 in Beirut ab und erreicht das internationale Drehkreuz der Airline um 17.00 Uhr. Die Verbindung EK953 verlässt das Emirates-Drehkreuz um 15.10 Uhr und landet um 18.20 Uhr in Beirut. Der Rückflug EK954 startet in der libanesischen Hauptstadt um 19.45 Uhr und kommt um 00.55 Uhr am darauffolgenden Tag in Dubai an. Alle Zeiten sind jeweils Ortszeiten.

Aktuell führt die internationale Airline neun tägliche Flüge von vier deutschen Abflughäfen (Frankfurt, München, Hamburg und Düsseldorf) nach Dubai durch. Dort haben Emirates-Passagiere optimale Anschlüsse an Weiterflüge zu Destinationen im internationalen Streckennetz. Auf beiden täglichen Verbindungen ab München sowie auf einem von drei täglichen Flügen ab Frankfurt erleben Reisende das Emirates A380-Flaggschiff. Ab Juli 2015 wird auch Düsseldorf eine A380-Destination von Emirates.

(15.04.2015)

© REISE & PREISE 2018