Delta Air Lines

Neue Transatlantikverbindungen im Sommer

Delta baut ihr transatlantisches Netzwerk im kommenden Sommer mit fünf neuen Routen und der Wiederaufnahme von 28 saisonalen Verbindungen erneut weiter aus.

Ab Mai 2016 bietet die Airline mit einem täglichen Flug zwischen Paris-Charles de Gaulle und Raleigh-Durham in North Carolina die einzige Nonstopverbindung zwischen den beiden Städten an. Raleigh-Durham ist bereits die 13. Destination, die Delta aus ihrem Hub Paris heraus anbietet. Weitere Verbindungen ab Mai kommenden Jahres sind Rom-Minneapolis (täglich) und München-Detroit (sechs Mal wöchentlich), die beide saisonal bedient werden.

All drei Routen werden in Zusammenarbeit mit den Delta Joint Venture Partnern Air France, KLM und Alitalia durchgeführt. Darüber hinaus bauen auch Delta und Virgin Atlantic als Joint Venture Partner ihr Streckennetz zwischen Großbritannien und den USA mit der Einführung der neuen Delta-Nonstopverbindung zwischen London-Heathrow und Salt Lake City im kommenden April sowie dem Service zwischen Edinburgh und New York-JFK ab Mai 2016 weiter aus. Salt Lake City ist bereits das achte Ziel, das Delta aus LondonHeathrow ansteuert, und der einzige Flug ohne Zwischenstopp zwischen den beiden Städten.

„Wir bieten unseren Kunden durch die Einführung neuer Verbindungen nun schon den zweiten Sommer in Folge eine vergrößerte Auswahl an Flügen zwischen Europa und den Vereinigten Staaten an“, so Nat Pieper, Delta Senior Vice President, Europe, Middle East and Africa. „So machen wir flexibles Reisen in die USA und darüber hinaus durch ganz neue Verbindungen und auch die Wiederaufnahme von saisonalen Flügen noch einfacher.“

(02.11.2015)

Diesen Beitrag teilen
© REISE & PREISE 2018