BUSINESS AIR

Aufsichtsbehörde entzieht Fluggenehmigung

Die Billigairline Business Air sollte eigentlich bereits am 19.12.14 von Köln und München nach Bangkok und Phuket fliegen. Jetzt hat die Aufsichtsbehörde der Fluggesellschaft die Fluggenehmigung entzogen.

Wie die Pressesprecher der Flughäfen Köln/Bonn und München heute auf Anfrage mitteilten, haben seit diesem Datum noch keine Maschinen von Business Air in Köln bzw. München abgehoben und man weiß auch nicht, wann/ob dies künftig noch geschehen wird. Laut der »Bangkok Post« hat die Aufsichtsbehörde Department of Civil Aviation der Billigfluggesellschaft am letzten Sonntag die Konzession wegen noch offener Schulden entzogen. Dies hatte zur Folge, dass hunderte Fluggäste in Bangkok und Seoul strandeten. Business Air soll mehrere Flugzeuge, deren Leasingverträge bereits im Dezember ausgelaufen sind, bis jetzt auch noch nicht zurückgegeben haben.

Die Flüge mit der Billigairline werden bisher scheinbar nur per Newsletter von www.atlantictouristic.de angeboten, allerdings ist auf der Homepage selbst keine Information darüber zu finden. In den gängigen Buchungssystemen und Buchungstools tauchen die Flüge ebenfalls nicht auf.

Bereits 2012 wurden von dem gleichen Anbieter als Vermittler Tickets von R Airlines angeboten. Damals hob die Airline ebenfalls nicht ab, und die Passagiere blieben auf ihren bezahlten Tickets sitzen, berichtete aerotelegraph. Eine Rückerstattung gab es von der Airline nicht, da niemand mehr ans Telefon ging und die Homepage nicht mehr erreichbar war.

(22.01.2015)

© REISE & PREISE 2018