ANA All Nippon Airways

Japanische Airline wertet Bordservice auf

ANA, größte Fluggesellschaft Japans und Mitglied der Star Alliance, plant eine ganze Reihe von Verbesserungen beim Bordservice auf ihren internationalen Flügen


Vorbuchbare Optionen für die Bordmahlzeiten und neue Amenity Kits erweitern das vielfältige Service-Angebot

ANA will den Komfort und die Zufriedenheit der Passagiere weiter steigern und ihren eigenen extrem hohen Ansprüchen als eine von nur wenigen 5-Sterne-Airlines weltweit gerecht werden. Die Verbesserungen umfassen vor allem die Bordmahlzeiten und die Amenity Kits in der First- und in der Business Class.

Yutaka Ito, Executive Vice President der ANA, erklärt dazu: »Wir sind stets bestrebt, das Beste aus Japan in die Welt zu bringen und einen erstklassigen Service zu bieten, der selbst die höchsten Erwartungen noch übertrifft. Wir wollen sicherstellen, dass die Reisenden insbesondere auf Langstreckenflügen erholt ihr Ziel erreichen. Ganz gleich, ob sie geschäftlich oder privat unterwegs sind: Stets möchten wir ein Maximum an Komfort und Bequemlichkeit bieten.«

Neue kulinarische Erlebnisse an Bord
ANA modernisiert dafür unter anderem die Bordmenüs: Passagiere können nun viel umfangreicher als bisher Mahlzeiten bereits vor dem Abflug auswählen. Bislang konnten nur ANA Mileage Club-Mitglieder in der Business Class Mahlzeiten vorbestellen und die Auswahl beschränkte sich auf die Optionen japanische oder internationale Küche. Ab 1. März 2019 können alle Passagiere der Business Class ihre Mahlzeiten auf der ANA-Website bis 24 Stunden vor Abflug wählen – und zwar jeweils mit einer Auswahl aus verschiedenen internationalen und japanischen Gerichten. Auf Flügen von Japan nach Europa, Nordamerika, Südostasien und Indien können Passagiere der Business Class die gesamte Bandbreite aller verfügbaren Gerichte aus dem Premium-Menüprogramm THE CONNOISSEURS vorbestellen. Die Menüs wurden in Zusammenarbeit mit Spitzenköchen aus der ganzen Welt kreiert und repräsentieren die Höhepunkte des On-Air-Dining.

Ebenfalls ab 1. März diesen Jahres wird unter Einbeziehung der CONNOISSEURS-Mitglieder das Geschirr für die japanischen Mahlzeiten in der First Class und der Business Class weiter aufgewertet. So können die Kunden eine Mahlzeit genießen, die sowohl optisch als auch gastronomisch anregend ist. Ab April können auch Passagiere, die in der Premium Economy und der Economy Class auf den Strecken nach Nordamerika und Europa reisen, erweiterte Optionen vorab buchen: Eine Auswahl zusätzlicher Menükomponenten ist für 2.500 Yen oder umgerechnet etwa 23 US-Dollar erhältlich. Diese Optionen sind bis zu 24 Stunden vor Abflug buchbar.

Luxus während des Fluges
Zusätzlich zu den neuen Catering-Optionen bietet ANA ab dem 1. März 2019 auch verbesserte Amenity Kits und Nachtbekleidung an. First-Class-Passagiere erhalten atmungsaktive und wärmespeichernde Federbetten der Spitzenklasse von Nishikawa Sangyo. Das neue Kissen ist mit ungarischer weißer Entendaune gefüllt, es nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder ab. Sowohl die Bettdecke als auch der Kissenbezug sind aus hundertprozentiger ägyptischer Baumwolle gefertigt. Auch eine neue Decke und ein neuer Cardigan sind für Passagiere der First Class erhältlich.

Reisende der Business Class schlafen in hochwertigen Federbetten der Marke Maruhachi sowie auf einem zweilagigen Kissen ebenfalls mit einem Bezug aus hundertprozentiger ägyptischer Baumwolle. Neu gestaltete Cardigans und Pyjamas tragen dazu bei, dass alle Business-Class-Passagiere eine gute Nachtruhe finden. Ein weiterer Komfort-Aspekt sind die überarbeiteten Amenity Kits von Globetrotter: Sie verleihen dem Flugerlebnis einen zusätzlichen Hauch von Luxus. Die First-Class-Kits enthalten das Essence Empowering Set von The Ginza mit kosmetischen Lösungen, während Business-Class-Kits eine Auswahl der Marke Kose´s Sekkisei MYV bieten. Diese hochwertige Kosmetik spricht die wachsende Zahl von Passagieren an, die japanische Kosmetik testen wollen.

(21.02.2019)

Diesen Beitrag teilen
© REISE & PREISE 2019