Air France

Die französische Airline fliegt auf die Malediven

Zweimal pro Woche geht es vom Pariser Flughafen Charles de Gaulle nach Malé (Foto: dronepicr)


Vom 1. November 2017 bis zum 28. April 2018 fliegt Air France mittwochs und samstags von Paris-Charles de Gaulle nach Malé, die Hauptstadt der Malediven. Passagiere in Deutschland haben Anschlüsse von neun Flughäfen nach Paris-Charles de Gaulle.

Auf der neuen Langstrecke setzt Air France eine Boeing B777-200 ein, die mit den neuen BEST-Reiseklassen ausgestattet ist. Von den insgesamt 312 Sitzplätzen stehen den Passagieren 28 in der Business-, 24 in der Premium-Economy- und 260 in der Economy-Class zur Verfügung.

Die Flugzeiten auf einen Blick: Flug AF222 startet mittwochs und samstags um 20:50 Uhr in Paris-Charles de Gaulle und landet um 10.20 Uhr am Folgetag in Malé. Flug AF223 verlässt Malé donnerstags und sonntags um 13.05 Uhr und erreicht Paris-Charles de Gaulle um 19.35 Uhr.

Die neuen BEST-Reiseklassen von Air France:
Der Business-Class-Sitz lässt sich in ein fast zwei Meter langes und 68 Zentimeter breites, flaches Bett verwandeln. Dank der veränderten Konfiguration (1-2-1) haben alle Passagiere direkten Zugang zum Gang. Sehkomfort bietet der große Touch Screen (16 Zoll) mit HD-Auflösung. In der Premium Economy optimieren neue Polster und eine verstellbare Fußstütze den Wohlfühlfaktor an Bord. Die neue Bestuhlung in der Economy bietet den Passagieren 2,5 Zentimeter mehr Beinfreiheit (84,5 Zentimeter) und zusätzlichen Stauraum sowie komfortable Kopfstützen und einen größeren Tisch. In beiden Reiseklassen bietet Air France an jedem Sitz größere Touch Screens (zwölf Zoll in Premium Economy und neun Zoll in Economy) mit HD-Auflösung sowie einen benutzerfreundlichenZugang zum Air-France-Unterhaltungsprogramm mit einem Film- und Musikangebot von mehr als 1.000 Stunden.

(16.02.2017)

Diesen Beitrag teilen
© REISE & PREISE 2018