ÄGYPTEN

Verseuchtes Leitungswasser in Hurghada

Urlauber lassen in Ägyptens Badeort Nummer eins besser die Finger von Leitungswasser. Man sollte es in Hurghada »auf keinen Fall trinken«, warnt der österreichische Automobilclub ÖAMTC unter Berufung auf einen internen Bericht des Gesundheitsministeriums.

Es gehe von einer »Vermischung von Trink- und Abwasser in der Region« aus. Neben Kolibakterien sei auch »eine hohe Konzentration an Ammoniak« festgestellt worden. Vorsicht ist deshalb auch beim Verzehr von Obst und Salaten geboten.

(03.02.2015)

© REISE & PREISE 2018