World-of-Flights war dabei

Emirates fliegt jetzt durchgehend A 380

Seit Anfang September lassen sich von Frankfurt neben Dubai zahlreiche Ziele in Asien und Australien mit dem Riesen-Airbus anfliegen.

Erst nur ab München, seit September auch ab Frankfurt bietet Emirates die Gelegenheit, mit einem A380 zu fliegen. Über Dubai geht es weiter nach Asien, Australien und Afrika. Für World-of-Flights ein Anlass, die neue Verbindung zu testen.

Die Economy Class überzeugt mit guten Sitzen, ausreichend Beinfreiheit (84 cm) und bester Bordunterhaltung: Auf über 1.800 Kanälen kann man sich u. a. von einer sehr guten Filmauswahl berieseln lassen. Dazu sind die ersten 10 MB einer WIFI-Verbindung gratis.

In der Business Class beträgt der Sitzplatzabstand großzügige 122 cm, die Lie-flat-Sitze verwandeln sich auf Knopfdruck in zwei Meter lange Betten. Jeder Sitz hat eine eigene Minibar und einen kabellosen Touchscreen. Novum: Bis zu 40 km Fahrtdistanz vom Flughafen ist sogar ein kostenloser Chauffeur-Service inklusive. Ein Blick in die First Class macht deutlich: Diese Emirates-Klasse sucht in der Luftfahrt ihresgleichen. Zwei Duschräume mit Fußbodenheizung, echten Pflanzen und Spa-Dusche, das ist schon mehr 5-Sterne-Hotel als Flugzeugkabine. Nach dem Duschen kommt das Dinner: Was in der Business schon gute Restaurantqualität hatte, wird in der ersten Klasse zur echten Inszenierung. Als Starter wird eine Auswahl traditioneller arabischer Mezze gereicht, danach gibt’s einen frisch zubereiteten Salat. Als Hauptgang wird mit Honig glasierte Entenbrust kredenzt, als Dessert ein Stück Erdbeer-Käsekuchen. Zu guter Letzt erscheint die obligatorische Käseplatte, Früchte der Saison und frisch gebrühter Kaffee mit Pralinen, so dass ruhigen Gewissens von einem 7-Gänge-Menü gesprochen werden kann.

Die Umsteigzeiten in Dubai sind kurz: Aus Frankfurt kommend, endet der Flug kurz vor Mitternacht am Concourse A. Dieser Terminal ist exklusiv für A380-Maschinen reserviert. Die Lounges der Business- und First ziehen sich über die volle Länge des Gebäudes und sind damit die größten der Welt. Da es in Dubai kein Nachtflugverbot gibt, geht es allerdings meist nach kurzem Stopp (max. 4 Stunden) weiter in alle Welt.

Und die Preise? Die sind nicht teurer als bei der Konkurrenz. Nach Dubai geht’s in der Economy ab € 479, nach Bangkok ab € 655 und nach Singapur ab € 670. Wer Business Class fliegen möchte: Nach Bangkok kommt man derzeit ab € 2.332, nach Mauritius ab € 3.701. Vor der Buchung können A380-Fans virtuell auf www.youtube.com abheben. Die Preise stammen aus der Datenbank von REISE-PREISE.de (Abflüge im März).

Diesen Beitrag teilen
© REISE & PREISE 2018